Für Sie da

9:00 bis 16:00

 
 

Externer Datenschutzbeauftragter

Zum Online-Formular

Wir kümmern uns um Ihren Datenschutz

Die rechtlichen Anforderungen im Bereich Datenschutz sind so hoch und komplex wie nie zuvor. In diesem Bereich geschulte Mitarbeiter sind für Unternehmen unabdingbar. Der externe Datenschutzbeauftragte wird durch die Kedua GmbH gestellt; die Bestellung einer unserer Mitarbeiter erfolgt durch den Verantwortlichen. Er übernimmt alle Aufgaben, die auch einem internen Datenschutzbeauftragten obliegen. Seine Stellung im Unternehmen ist jedoch eine andere, was einige Vorteile birgt.


Vorteile externer Datenschutzbeauftragter
  • Ausgebildete Juristen mit besonderen fundierten Fachkenntnissen aller Branchen
  • Keinen Kündigungs- und Diskriminierungsschutz
  • Haftungsverlagerung
  • Keine Interessenkonflikte

Zum Online-Formular

Was ist ein externer Datenschutzbeauftragter und was macht er?

Ein gewissenhafter Umgang mit Kundendaten, Lieferantendaten, Daten der Beschäftigten sowie mit sonstigen personenbezogenen Daten gehörte bereits vor dem digitalen Zeitalter zu den Sorgfaltspflichten eines Unternehmens. Mit dem Aufkommen von nichtanaloger Datenverarbeitung ist das Thema noch wichtiger geworden. Ein Datenschutzbeauftragter ist laut DSGVO und BDSG unter Erfüllung bestimmter Voraussetzungen und Kriterien vorgeschrieben. Er kümmert sich um alle Belange des Datenschutzes und stellt insbesondere sicher, dass im Unternehmen gesetzeskonform mit personenbezogenen Daten umgegangen wird, also die DSGVO, das BDSG und zukünftig die neue ePrivacyVO eingehalten werden.

Im Gegensatz zum internen ist ein externer Datenschutzbeauftragter kein Mitarbeiter des Unternehmens, sondern wird von einem Dienstleister für den Datenschutz, wie zum Beispiel die Kedua GmbH, zur Verfügung gestellt. Er übernimmt dieselben Aufgaben wie ein interner Datenschutzbeauftragter und agiert als neutrale Instanz, die einen gewissenhaften Umgang mit Daten und die Einhaltung der Vorschriften zum Datenschutz sichert. Unternehmen mit Sitz außerhalb der EU können die Vertreterbestellung auf die Kedua GmbH übertragen.

Das tun unsere externen Datenschutzbeauftragten unter anderem für Sie:

  • Arbeitsabläufe und Software hinsichtlich Datenschutz überwachen
  • Einhaltung von rechtlichen Richtlinien sicherstellen
  • Organisation des Datenschutzes aufbauen
  • ordnungsgemäße Dokumentation der datenschutzrechtlichen Lage im Unternehmen
  • transparente Datenverarbeitung gestalten
  • Prüfung und Unterstützung der Mitarbeiter, die mit personenbezogenen Daten arbeiten
  • Beratung der Geschäftsführung
  • Schulung der Mitarbeiter beziehungsweise Organisation von InHouse-Schulungen zu Vorschriften des Datenschutzes
  • Betriebsvereinbarungen prüfen und anpassen
  • Folgen des Datenschutzes einschätzen
  • Datenvermeidung und Datensparsamkeit inkorporieren
  • Unternehmen in Fragen Datenschutz nach außen repräsentieren

 

Die Vorteile eines externen Datenschutzbeauftragten 

Für einen externen Datenschutzbeauftragten entfallen die hohen Kosten und der Zeitaufwand für Schulungen und Weiterbildungen rund um das Thema Datenschutz.  

Wünschen Sie einen internen Datenschutzbeauftragten, wählen Sie einen Mitarbeiter aus Ihrem Unternehmen, den Sie entsprechend ausbilden und einarbeiten müssen. Der Kosten- und Zeitfaktor ist mitunter sehr hoch. Da externe Datenschutzbeauftragte bereits über die notwendigen Kenntnisse verfügen, können sie ihren Aufgaben direkt nachkommen.

Unsere Mitarbeiter sind ausgebildete Juristen mit besonderen fundierten Fachkenntnissen aller Branchen, sodass wir Ihr Unternehmen in Hinblick auf das Geschäftsmodell bestens unterstützen können. Dank Erfahrung und Expertise erfolgt die Umsetzung von datenschutzrechtlichen Maßnahmen schnell und kompetent.

Sie erhalten Expertenwissen, das stets auf dem aktuellen Stand der Entwicklungen im Bereich Datenschutz ist.

Selbstverständlich bleiben unsere externen Datenschutzbeauftragten auf dem Laufenden. Eine kontinuierliche Weiterbildung ist für die Datenschutzexperten selbstverständlich. Während Sie sich mit einem internen Datenschutzbeauftragten um die Organisation der Fortbildung kümmern müssten, entfällt mit einem externen dieser Aufwand. Darüber hinaus können Sie sich sicher sein, dass Sie einen Datenschutzbeauftragten im Unternehmen haben, der den gesetzlichen Richtlinien entspricht.

Ein externer Datenschutzbeauftragter unterliegt keinem ordentlichen Kündigungsschutz.

Während ein interner Beauftragter einen speziellen Kündigungsschutz genießt, trifft dies für einen externen Datenschutzbeauftragten nicht zu. Der zugrunde liegende Dienstleistungsvertrag kann entsprechend der vereinbarten Kündigungsfrist ordentlich gekündigt werden.

Mit einem externen Datenschutzbeauftragten gelten die Grundsätze der beschränkten Arbeitnehmerhaftung nicht.

Das minimiert die Risiken für die Geschäftsführung. Geschehen schwere Fehler aufgrund falscher Beratung durch einen internen Datenschutzbeauftragten, kommt sie im Rahmen der beschränkten Arbeitnehmerhaftung dafür auf. Mit einem externen Beauftragten haftet sie lediglich bei grober Fahrlässigkeit und Vorsatz.

Die Kosten sind geregelt.

Die vertraglich vereinbarten Kosten für den externen Datenschutzbeauftragten sind transparent, kalkulierbar und übersichtlich. Für die interne Variante fallen mitunter unregelmäßige Ausgaben für Fortbildung und Literatur an. Möchten Sie Genaueres über die monatlichen Kosten für einen externen Datenschutzbeauftragten der Kedua GmbH erfahren, nehmen Sie gern Kontakt mit uns auf, zum Beispiel über unser Online-Formular!

Unsere externen Datenschutzbeauftragten bilden eine neutrale und unabhängige Instanz in Ihrem Unternehmen.  

Für die eigenen Mitarbeiter kann es schwierig sein, den gebührenden Abstand zu wahren, um datenschutzrechtliche Vorgänge korrekt einschätzen zu können. Sie vermeiden mit einem externen Datenschutzbeauftragten jegliche Interessenkonflikte.

 

Wann benötigen Unternehmen einen Datenschutzbeauftragten?

Art. 37 DSGVO sowie § 38 BDSG n.F. geben vor, unter welchen Umständen ein Datenschutzbeauftragter bestellt werden muss. Grundvoraussetzung ist die automatisierte Verarbeitung von personenbezogenen Daten.

Unter anderem benötigen Sie dann einen, wenn zwanzig oder mehr Mitarbeiter ständig mit diesen automatisiert verarbeiteten personenbezogenen Daten in Kontakt stehen. Handelt es sich um die geschäftsmäßige Sammlung von Daten zum Zwecke der (anonymen) Übermittlung oder der Markt- oder Meinungsforschung, ist ein Datenschutzbeauftragter unabhängig von der Mitarbeiteranzahl vorgeschrieben.

Darüber hinaus gibt es weitere Umstände, die Sie entweder in den Gesetzestexten nachlesen können – oder über die wir Sie gern informieren! Kontaktieren Sie uns dazu einfach, und unsere Experten werden sich um den Datenschutz in Ihrem Unternehmen kümmern.

Ist Ihr Anliegen besonders dringend? Unsere schnelle Hilfe ist in prekären Situationen sofort für Sie da.

Sie haben Fragen zum externen Datenschutz?

Unsere Experten stehen Ihnen gern zur Verfügung!

© 2020 Kedua GmbH - Ihre Datenschutzexperten seit mehr als 20 Jahren.

Datenschutzkompetenz seit 1998.

Für Sie erreichbar:

Telefon: 030 4377 8625
E-Mail: info@kedua.de

Montag bis Freitag
von 9:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Ralf Schulze - Geschäftsführer